Streit zwischen Mayweather und Moore abgesagt: Präsident stirbt

png

Der Boxabend am 14. Mai in Dubai (VAE), dessen Hauptveranstaltung der Schaukampf des legendären Amerikaners Floyd Mayweather gegen den wenig bekannten Don Moore sein sollte, ist abgesagt worden.

Entsprechend
TMZdies geschah im Zusammenhang mit dem Tod des seit 2004 amtierenden Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahyan.

Aufgrund des Todes des Scheichs stellten Regierungsbeamte für die nächsten drei Tage „die Arbeit in Ministerien, Abteilungen, Bundes- und Kommunalbehörden und im privaten Sektor“ ein.

Es ist möglich, dass die Organisatoren versuchen, die Show auf Ende nächster Woche zu verschieben. Dazu gibt es noch keine offizielle Stellungnahme.

Gleichzeitig hat Mayweather bereits sein Beileid ausgesprochen: „Ich spreche den gesamten VAE mein Beileid aus. Ruhe in Frieden Scheich Khalifa bin Zayed.“

Zuvor wurde bekannt, dass Mayweather Crawford verpflichten will, da er schwarz ist.

Rating