IBF-Rating aktualisiert: Tschukadschjan schafft Durchbruch, Russen steigen ab

ibf-betyg-uppdaterat-chukhadzhyans-genombrott-ryssarna-degraderade-jpg

Im Bereich „Bewertungen“ unserer Website wurde eine neue Bewertung veröffentlicht Internationaler Boxverband (IBF). WMMAA.com macht die Leser auf die Veränderungen aufmerksam, die Boxer aus dem postsowjetischen Raum betroffen haben.

Schwergewicht (über 90,7 kg)

Murat Gassiev (Russland), der den 8. Platz belegte, verließ die Top 15

Hohes Gewicht (bis zu 90,7 kg)

Roman Freß (Kasachstan / Deutschland) fiel vom 8. auf den 12. Platz zurück

Leichtes Schwergewicht (bis 79,4 kg)

Roman Wlassow (Russland), das den 15. Platz belegte, verließ die Top 15

Zweites Mittelgewicht (bis 76,2 kg)

Ralfs Vilcans (Lettland) rückte vom 14. auf den 13. Platz vor

Erstes Mittelgewicht (bis 69,9 kg)

Haro Matewosjan (Armenien / Deutschland) rückte vom 6. auf den 5. Platz vor

Magomed Kurbanow (Russland), das den 14. Platz belegte, verließ die Top 15

Weltergewicht (bis 66,7 kg)

Karen Tschukadschjan (Ukraine) rückte vom 9. auf den 4. Platz vor

Shahram Giyasov (Usbekistan) stieg in die Top 15 ein und belegte den 9. Platz

Weltergewicht (bis 63,5 kg)

Shahram Giyasov (Usbekistan), das den 12. Platz belegte, verließ die Top 15

Geringes Gewicht (bis zu 61,2 kg)

Denis Berinchik (Ukraine) fiel vom 7. auf den 8. Platz zurück

Elnur Samedow (Aserbaidschan / Russland) rückte vom 12. auf den 13. Platz vor

Albert Batyrgaziev (Russland) rückte vom 14. auf den 15. Platz nach unten

Zweites Bantamgewicht (bis 55,3 kg)

Azat Hovhannisyan (Armenien) rückte vom 6. auf den 8. Platz nach unten

ALLE BEWERTUNGEN

TOP 10 laut WMMAA

Unsere Pfund-für-Pfund-Bewertung


Rating